Любовь безгранична – Liebe ist grenzenlos

В прошлом году (2020) я не смог поехать в Россию – границы были закрыты.
„как в России“ или „как в Сибири“ стал моим самым большим личным комплиментом!
и я обнаружил: также здесь, в Германии, есть люди (и места), которые вдохновляют меня…

Im letzten Jahr (2020) konnte ich nicht nach Russland – die Grenzen waren geschlossen.
„wie in Russland“ oder „wie in Sibirien“ wurde zu meinem größten persönlichen Kompliment!
und ich entdeckte: auch hier in Deutschland gibt es Menschen (und Orte), die mich inspirieren …

     

Я хотел бы зимой 2020/2021 гг.

  • переехать в горы…
  • купить коттедж с садом в Восточной Германии…
  • переехать на Украину к волнующим людям

… Ну, где-нибудь, где я хотел бы немного осесть.

Ich wollte im Winter 2020/2021

  • ins Allgäu ziehen…
  • ein Hüttchen mit Garten in Ostdeutschland kaufen…
  • in die Ukraine zu spannenden Menschen ziehen…

… nun, irgendwo wollte ich ein bisschen zur Ruhe kommen.

      

В середине января 2021 года я проснулся посреди ночи и услышал свое сердце,
оно говорило со мной, как тогда говорила река Ангара в Сибири…
Река в Сибири, Ангара, сказала мне тогда:

  • Ты не отшельник, иди к людям
  • не забывайте о своих немецких корнях
  • Вернись

Mitte Januar 2021 wachte ich mitten in der Nacht auf und konnte mein Herz hören,
es sprach zu mir wie damals der Fluss Angara in Sibirien …
Der Fluss in Sibirien, die Angara, sagte mir damals:

  • Du bist kein Einsiedler, geh zu den Menschen
  • vergiss Deine deutschen Wurzeln nicht
  • komm wieder

      

Мое сердце ясно выразилось в ночь с 16 на 17 января 2021 года:

Я люблю Сибирь, я знаю, что климат там не так приятен для тебе, как здесь, там гораздо менее комфортен, чем здесь… но я люблю Сибирь, это то, что я пытался сказать тебе полтора года… это действительно любовь, это не „сучка“, если другой человек не „идеален“… Дело не в том, „лучше“ здесь или там…
но я хочу отдать себя этому опыту – там ждет нечто чудесное, что я пока не могу описать. Пойдем со мной!

Mein Herz sagte klar und deutlich in der Nacht vom 16.1. auf den 17.1.21:

Ich liebe Sibirien, ich weiß, dass es dort klimatisch für Dich nicht so angenehm ist wie hier, überhaupt ist es dort viel weniger komfortabel als hier … aber ich liebe nun mal Sibirien, das versuche ich Dir seit eineinhalb Jahren zu sagen … es ist wirklich Liebe, die „zickt nicht rum“, wenn der andere nicht „perfekt“ ist … es geht auch nicht darum, ob es hier oder dort „besser“ ist …
sondern ich will mich dieser Erfahrung hingeben – dort wartet etwas wunderbares, das ich noch nicht beschreiben kann. Komm mit mir!

…что любовь не требует „условий жизни“, делает меня спокойнее.
И любопытно!

… dass Liebe nicht nach „Lebensbedingungen“ fragt, macht mich ruhiger.
Und neugierig!

В настоящее время я собираю необходимые документы для подачи заявки на трехлетнее пребывание в Российской Федерации (разрешения на временное проживание в России).
И я убираюсь – потому что теперь я могу решать, что из моих вещей настолько важно, что это сопровождает меня в Сибирь, а что нет…

Aktuell sammle ich die notwenigen Unterlagen, um einen drei-jährigen Aufenthalt in der Russischen Föderation zu beantragen. Dabei habe ich tolle Hilfe gefunden: www.auswandern-nach-russland.ru.
Und ich mache Ordnung – weil ich nun entscheiden kann, was von meinen Sachen so wichtig ist, dass es mich nach Sibirien begleitet und was nicht…

Приближается конец зимы? – Winterende naht?

     

Я хотел исследовать деревья – этой зимой я чувствоваю себя как деревом. Вместо того, чтобы ходить в природе и писать, я ползал …
… и предпочел остаться на диване и почитать.
Все «планы» дремали – волшебная меланхолия 🙂

Ich wollte Bäume erforschen – diesen Winter fühle ich mich wie ein Baum.
Statt zu Wandern und zu Schreiben verkroch ich mich …
… und blieb am liebsten auf dem Sofa und las.
Alle „Pläne“ ruhten – zauberhafte Melancholie 🙂

Я скинул все листья и погрузился в себя
как что-то таяло во мне на реке Ангара в России, так и этой зимой опять замерзло – как дерево у реки я замерз …

Ich warf alle Blätter ab und zog mich tief in mich zurück
so wie in Russland am Fluss Angara etwas in mir auftaute, so fror es diesen Winter wieder zu – wie ein Baum am Fluss fror ich ein …

и я был не один: мы с Андреа живем в хорошем сообществе (как комуналка).
Мы можем позволить себе быть теми, кто мы есть. Это хорошо.
Я чувствовал: люди важнее чем места.
und ich war nicht allein: Andrea und ich sind eine gute Wohn-Gemeinschaft. Wir können uns so sein lassen, wie wir sind. Das tut gut.
Ich spürte: Menschen sind wichtiger als Orte.

Начиная с России, я спрашивал себя: где мой дом?
Теперь новый вопрос: с кем я чувствую себя как дома?

Seit Russland fragte ich mich: wo ist Heimat?
Nun lautet die neue Frage: mit wem fühle ich Heimat?

Могу ли я со миой чувствовать себя как дома?
Я задаю себе вопрос: могу ли я принять себя таким, какой я есть?

Kann ich mich mit mir selbst heimisch fühlen?
Ich stelle mir die Frage: kann ich mich selbst – so wie bin – annehmen?

Я всегда хотел изменить мир и себя, улучшить …
Мы, люди на Западе хотим все изменить, всегда становиться лучше?
Еще здоровее … даже безопаснее – может быть, мы сейчас защищаемся от смерти?

Ich wollte immer die Welt und mich selbst verändern, verbessern…
Wir Menschen im Westen wollen alles verändern, immer noch besser werden?
Noch gesünder … noch sicherer – vielleicht sichern wir uns gerade zu Tode?

Мой взгляд всегда устремлен на восток:
жить просто (просто жить)

Mein Blick richtet sich immer wieder nach Osten:
einfach leben

Мы живем в таком сложном и сетевом мире, что «просто жить» уже не так просто?

Wir leben in einer so komplexen und vernetzten Welt, dass „einfach leben“ gar nicht mehr so einfach ist?

Родина
Места слова клады
Память, привычка!
… с людьми
звук души
весной
Жизнь

Heimat
Orte Worte Horte
Erinnerung, Gewohnheit gar!
… mit Menschen
Seelenklang
im Frühling
Leben

Где дома? – Wo ist Heimat?

Вернувшись в Аугсбург (октябрь 2020 года), я скучал по Гарцу.
В Аугсбурге у меня всегда много дел, много „вещей“.
В Гарце я был вольным путешественником, который перевез все «сложное» в Аугсбург …
В Аугсбурге у меня есть целый подвал, полный вещей, и я иногда чувствую себя подавленным из-за всего, что я хотел бы сделать и решить.
И вдруг я увидел внутри этот раскол…

Zurück in Augsburg (Oktober 2020) vermisste ich den Harz.
In Augsburg habe ich nämlich immer viel zu erledigen, viel „Kram“.
Im Harz war ich ein freier Wanderer, der alles „Komplizierte“ nach Augsburg verschob…
In Augsburg habe ich einen ganzen Keller voller Sachen und fühle mich mitunter überfordert von all den Dingen, die ich gerne erledigt und entschieden hätte.
Und plötzlich sah ich diese innere Spaltung…

Это Андреа и ее собака Лина из Дазинга.
Сейчас мы живем вместе в одной квартире – может, на зиму?
Вчера мы отправились в чудесный горный тур из Унтераммергау.

Das sind Andrea und ihre Hündin „Lina“ aus Dasing bei Augsburg.
Wir wohnen nun zusammen in „Winter-Wohngemeinschaft“, d.h. ich bei ihr.
Gestern haben wir eine herrliche Bergtour von Unterammergau aus gemacht.

маленький вид на широкую страну любви:

К востоку от гор Гарц я столкнулся с глубокой встречей после посещения кинотеатра… в Галле-дер-Саале, что коренным образом изменило что-то во мне.
Мы делились вкусной русской едой. Развивался диалог, что я помню что-то вроде этого:

„Мы могли бы отлично заняться сексом вместе, но со временем это проходит, и нам нужно развивать дружбу друг с другом за пределами секса“. Но дружба тоже износится, и мы можем вместе развить агапе“.

„Что такое Агапе, пожалуйста?“, спросил я.

ein kleiner Ausblick in das weite Land der Liebe:

Östlich vom Harz ergab sich eine tiefe Begegnung nach einem Kino-Besuch
in Halle an der Saale (972 breakdowns:-), die in mir etwas grundlegend verändert.
Wir teilten uns leckeres russisches Essen. Dabei entwickelte sich ein Dialog,
den ich ungefähr so erinnere:

„Wir beide könnten tollen Sex zusammen haben, doch das nützt sich mit der Zeit ab und wir müssen über den Sex hinaus Freundschaft miteinander entwickeln. Doch auch die Freundschaft wird sich abnützen und wir werden vielleicht gemeinsam Agape entwickeln.“

„Was bitte ist Agape?“, fragte ich.

„Агапе происходит от греческого и означает всеохватывающую, бескорыстную, не чувственную любовь.“
„Предложение супер-программы,“ оно спонтанно ускользнуло от меня, „но, пожалуйста, в обратном порядке!“
Она смотрела на меня, как будто я родом из другой звезды.
Потом она вспыхнула от смеха в согласии…
Но Агапе мне не дано… это сотрясает старые привычки, уверенность, боль и убеждения?!

„Agape kommt aus dem Griechischen und bedeutet allumfassende, selbstlose, nicht sinnliche Liebe“
„Ein super Programmvorschlag“, entfuhr es mir spontan, „aber bitte in der umgekehrten Reihenfolge!“
Sie schaute mich an als käme ich von einem anderen Stern.
Dann brach sie in schallendes zustimmendes Lachen aus …
Aber Agape wird mir nicht geschenkt … es rüttelt an alten Gewohnheiten, Sicherheiten, Verletzungen und Überzeugungen?!

Путешествие по Северной Германии – Auf Reisen in Nordeutschland

danke Lisa (siehe folgendes Bild)!

написать легко – so lässt es sich gut schreiben!

Я ищу место, где можно написать, где я могу остаться подольше.
Итак, я вернулся в Vethbachhof, где мне разрешили находиться год назад …

Ich suche einen Platz zum Schreiben, wo ich länger bleiben kann.
So bin ich wieder auf dem Vethbachhof, wo ich schon vor einem Jahr sein durfte…

            

Путешественник (Странник) неожиданно встречает утопическую общину «на краю света» и проводит там около года, потому что забавныйм образом влюбляется …

Worüber ich schreibe?
Ein Wanderer trifft unverhofft auf eine utopische Gemeinschaft „am Ende der Welt“ und verbringt dort ungefähr ein Jahr, weil er sich auf kuriose Art verliebt…

           

Писать можно также в походе по горам Гарц.
Сейчас я в Лейпциге на конференции «Утопия 2048 – будущее для всех».

Das Schreiben geht auch unterwegs bei einer Wanderung durch den Harz.
Nun bin ich in Leipzig zum Kongress Utopie 2048 – Zukunft für alle.

           

Для меня Лейпциг – интересный, оживленный город.
Я открыл для себя хорошие места.

Leipzig ist für mich eine spannende lebendige Stadt.
Ich entdeckte nette Orte.

           

Auf verschlungenen Pfaden landete ich in Bad Harzburg im West-Harz und machte mich von dort auf, zu Fuß den Harz Richtung Osten zu durchqueren. Ich wanderte wieder … über den Brocken, meist querbeet auf eigenen waldigen Wegen fand ich Schutzhütten, ein Vordach und manchmal einfach nur eine Waldwiese zum Übernachten.
Nach ein paar Tagen landete ich in Friedrichsbrunn im Ostharz. Und dort fand ich durch die nette Vermittlung eines Einheimischen tatsächlich eine kleine Pension für zwei Tage – der Harz war nämlich im Corona-Sommer 2020 komplett ausgebucht!
Wenn ich mich bislang wohl gefühlt hatte, begann in Friedrichsbrunn das innere Spüren zum richtigen Zeitpunkt am rechten Platz zu sein. Nette Begegnungen und Gespräche häuften sich, ich wanderte weniger und blieb immer länger an netten Plätzen, wurde eingeladen und konnte mich nützlich machen, half hier und dort mit, traf Menschen wieder, wurde weitergereicht und landete dann bei einem Harz-Kenner, der mich noch mehr Menschen bekannt machte.
Ich fühlte mich wieder wie letztes Jahr in Russland … und holla: mein ursprünglicher Plan war es doch gewesen, mir im Osten Deutschlands was Neues zu suchen! Ein Abstecher für eine gute Woche nach Leipzig zu einem Utopie-Kongress verstärkte bei der Rückkehr mein Gefühl: der Harz hat was!

           

Und dann – mitten im wohligen Ankommensglück im Harz – entglitt mir mein Smartphone und ich machte eine ganz neue Erfahrung: unterwegs sein wie vor 35 Jahren, als es noch keine mobile Kommunikation gab.
Ich fühlte mich wie ausgeschlossen – einsam, verlassen, ohne Möglichkeit Kontakt aufzunehmen oder angerufen oder angeschrieben zu werden – und ohne SMS, ohne Landkarte, ohne Fotoapparat, ohne Russisch-Wörterbuch, ohne soziale Medien, ohne Sprachrekorder für die gesprochenen Notizen für mein Schreiben, ohne Notizbuch, ohne Kalender, ohne Bankverbindung, ohne Fotoalbum inklusiv der vielen Infos, die ich einfach abfotografiert hatte unterwegs. Ohne, ohne, ohne … ich fühlte mich, wie wenn ich einen wichtigen Teil meiner selbst verloren hätte.
Ich war nun ungeschützter und bedürftiger, konnte mich ohne fremde Hilfe nicht mehr selbst organisieren … und überlegte ernsthaft, früher … heim – stopp, wohin, heim, wo ist das denn jetzt? Also ich überlegte, nach Augsburg in meinen Keller zu fahren, um dort die Technik wieder hinzukriegen. Und dann dachte ich, in Russland hast Du damit gerechnet, dass so etwas passiert und warst besser abgesichert. Jetzt hast Du Dich in vielen Bereichen daran gewöhnt, ein Smartphone zu benutzen und jetzt wirst Du hier in Deutschland eine spannende Erfahrung machen: unterwegs sein ohne digitales Endgerät.
Eine echte Umstellung: Zettelwirtschaft und komplexes Beschaffen von Informationen statt digitales Chaos und Informationsüberfluss. Der Vergleich mit einem Außerirdischen trifft es ganz gut: ich war gefühlt weit und breit der Einzige ohne Handy.
Über google konnte ich die wichtigsten Kontakte in mein analoges Notizbuch übertragen. Aber was würden all die Leute sagen, die mir jetzt bestimmt gerade ganz wichtige liebevolle und nette whatsapp-Nachrichten geschickt hatten? Und wie würde es mir selbst ergehen ohne all die Kontaktmöglichkeiten? Hand aufs Herz, nach ein paar Tagen im Wald war ich immer richtig heiß auf WLAN oder Internet, um meine Kontakte zu pflegen. Aber eigentlich so richtig befriedigt hatten mich diese sozialen Netzwerk-Kontakte schon lange nicht mehr. Einerseits war ich fast süchtig danach und andererseits ließ es mich doch oft innerlich unbefriedigt.
Erfahrung eins: ohne Smartphone waren die Kontakte, die ich gerade in echt, also analog hatte, intensiver. Zumindest für mich, ich bekam nämlich keine Nachrichten und Informationen mehr zusätzlich zugesandt, während ich bei Menschen zu Gast war. Ich fühlte mich präsenter, meine Gedanken waren zentrierter. Ich hatte nichts anderes als den direkten Kontakt.
Erfahrung zwei: in der Natur wurde es magisch. Bislang waren Bäume für mich durchaus lebendige Wesen gewesen, die ich gerne und oft umarmte. Aber jetzt brauchte ich sie als Antennen und Sender. Ich habe das Gefühl, dass ich über die Bäume Botschaften aufnehmen und versenden kann, ich weiß noch nichts genaues, aber allein das Gefühl, dass da was gehen könnte, macht mich dankbar, für den schmerzhaften Verlust. Bäume sind stärkere Antennen als wir Menschen, dafür können wir Menschen besser senden? Ich konnte Bäume umarmend in Bildern baden, fühlte mich verbunden!
Erfahrung drei: ich minimiere nun bewusst meine online-Zeiten. Ich halte es online kaum mehr aus. Ich surfe kaum mehr, ich kann so viel Informationen gar nicht mehr in so kurzer Zeit aufnehmen. Ich lese auch keine Zeitungen mehr. Was wichtig ist, erreicht mich. Dafür ist meine Atmung etwas tiefer und der Plan, wohin mit mir, was tun, klärt sich Schritt für Schritt. Ich vermisse allerdings einige zwischenmenschliche Kontakte schmerzhaft, die ich vorher per messenger-Sprachnachrichten geführt hatte.
Und ich finde es anstrengend, wieder mal ganz anders zu sein. Menschen, die ich mag, können mich nicht mehr auf den gewohnten Wegen erreichen. Am Anfang fühlte ich mich abgeschnitten. Dann fühlte ich mich besser verbunden mit etwas, das ich immer noch nicht gut in Worte fassen kann.
Inzwischen (Anfang Oktober 2020) habe ich wieder ein (altes) Smartphone und gleichzeitg versuche ich, meine Kommunikationsmöglichkeiten umzustellen: ich möchte wieder Briefe schreiben. Telefonieren. Und persönlich treffen. Und dieses Baumnetzwerk erforschen…

Промежуточный шаг на восток – Zwischenschritt nach Osten

Примерно в 20 км к востоку от Аугсбурга находится замок Блюменталь.
Там живет сообщество, которое практикует солидарное сельское хозяйство.
В этом я буду работать помощником на этой неделе.
И здесь я могу жить:

Ungefähr 20 km östlich von Augsburg liegt Schloss Blumenthal.
Dort lebt eine Gemeinschaft, die solidarische Landwirtschaft betreibt.
In dieser SoLaWi werde ich ab dieser Woche als Helfer arbeiten.
Und hier darf ich wohnen:

Строительный прицеп на Блюментале – Bauwagen auf Blumenthal

Загляни в зелень – Blick ins Grüne

Так что мое желание «промежуточного шага» осуществилось – я благодарен за это.
Во время этого движения я чувствую тоску по «моему» месту.
Место, где я могу просто остаться.
Это стремление усиливается … 🙂

So ging mein Wunsch nach einem „Zwischenschritt“ in Erfüllung – dafür bin ich dankbar.
Bei diesem Umzug spüre ich tief in mir die Sehnsucht nach „meinem“ Platz.
Ein Platz, an dem ich einfach bleiben und sein darf.
Diese Sehnsucht verstärkt sich… 🙂

переезд – Umzug

Восход солнца над Блюменталем (на левой стороне теплица ) – Sonnenaufgang über Blumenthal (links das Gewächshaus)

поле лука-порея – der Lauchacker

Вид на Альпы – Blick Richtung Alpen

Я был в Блюментале добрых три месяца.
Там я обрела ясность и силу – спасибо!
Сейчас ищу место, чтобы написать, где я могу остаться подольше.

Ein gutes Vierteljahr war ich in Blumenthal.
Klarheit und Kraft habe ich dort gewonnen – Danke!
Nun suche ich einen Platz zum Schreiben, wo ich länger bleiben kann.

            

Около двух месяцев я путешествую по Северной Германии.
Посетите интересные места и фестивали!

Für ungefähr zwei Monate bin ich nun in Norddeutschland unterwegs.
Besuche spannende Orte und Feste!

Летний огонь – Sonnwendfeuer

Утренний час – Morgenstund

Der Ort und die Gemeinschaft Blumenthal war ein Platz der Heilung für mich. Die Zugehörigkeit zum Team der solidarischen Landwirtschaft war eine sinnstiftende Halbtags-Helfertätigkeit und gab mir mit festen kleinen Aufgaben Halt (z.B. Gießen, Tomaten bestäuben, Gurken ernten, usw) für ein Vierteljahr. Ich spürte langsame innere Gesundung: ankommen in Deutschland und mich verbunden fühlen (über die die Weite Entfernung hinweg durch den Boden) mit Russland. Als die Hälfte der vereinbarten Solawi-Saison um war, war ich innerlich aber noch gar nicht halb stabil und vor allem – wo sollte es nach dem Herbst 2020 hingehen?
So bat ich die Gemeinschaft um mehr Zeit: um ein weiteres Jahr zu gleichen Konditionen. Und machte eine interessante Erfahrung: 42 Menschen, mit all denen ich gut auskam, kamen als komplexe Gemeinschaft (Abstimmungs-prozesse, Gleichbehandlung, grundsätzliche Fragen bzgl. meiner Fähigkeit zu Verbindlichkeit, usw.) nach vier Wochen zu keinem endgültigen Ergebnis. Doch diese vier Wochen gingen echt an meine persönlichen Grenzen. Ich spürte in mir Angst, dass ich meinen persönlichen Heilort Blumenthal verlassen muss, ehe ich „durch“ bin, ehe ich zurück zu innerer Stabilität gefunden habe. Wissend um diesen Mangel, konnte ich die Blumenthaler und mich verstehen und beschloss, mich dieser Angst zu stellen.
Ich räumte meinen Bauwagen im „Paradies“ in Blumenthal leer, verstaute meine Sachen wieder in meinem Keller und brach mit unbekanntem Ziel auf. Als ich unter dem funkelnden Sternenhimmel meine erste Nacht unterwegs verbrachte, war ich so glücklich wie ich es erst für Ende 2021 für möglich gehalten hatte. Ich hatte keine Ahnung wohin und fühlte mich so sicher wie in Abrahams Schoss: verbunden und frei. Ich ließ mich einfach wandernd und reisend treiben und hoffte, ich würde vielleicht dabei über ein nettes Plätzchen für mich stolpern.
Anfang Oktober kam ich zurück nach Blumenthal fühlte mich dort alles andere als wohl. Ich spürte, ich brauche mehr Distanz von diesem Ort, den ich auch als so heilsam (für ein Vierteljahr) empfunden hatte. Es war eine tolle Zeit dort – ich habe es als „wwoofer“ sogar in die Blumenthal-Zeitung geschafft:-)
Danke für alles!

Вечернее настроение в Блюментале – Abendstimmung in Blumenthal

Выезд в Баварию – Aufbruch in Bayern

        

Я был в Аугсбурге уже два месяца.
Я получаю представление о том, что может со мной случиться.

Nun bin ich schon seit zwei Monaten in Augsburg.
Ich bekomme langsam eine Idee, was aus mir werden könnte.

Сейчас я ищу место (желательно под Аугсбургом или в южной Германии)

  • где я могу «положить руки на Мать-Землю» и / или где живет искренняя духовность
  • где я могу шаг за шагом разобраться в своем опыте в Сибири так, чтобы я мог сделать его доступным для других людей в среднесрочной перспективе

Nun suche ich einen Platz als „Zwischenschritt“ (am liebsten zwischen Augsburg und den Alpen)

  • an dem ich „meine Hände in Mutter Erde stecken kann“ und/oder an dem aufrichtige Spiritualität gelebt wird
  • an dem ich Schritt für Schritt meine Erlebnisse in Sibirien in mir so sortieren kann, dass ich sie mittelfristig auch anderen Menschen verständlich zur Verfügung stellen kann

Мой подвал сейчас аккуратный:)
Даже немного уютно!

Mein Keller ist inzwischen gut aufgeräumt:)
Sogar ein klein wenig gemütlich!


.

.

.

культурные различия – kulturelle Unterschiede

Я был здесь в течение четырех недель – vier Wochen war ich hier!

Новости вкратце:
Я не нахожу семьи, изучающие языки так легко, как в России.
Многие люди, которые говорят по-русски, живут в Аугсбурге.
Для меня они были „русскими“ – поймали!
Однако это немцы – россияне – немцы.
И они теперь интегрированы культурно!

Aktuelles in Kürze:
Ich finde nicht so einfach wie in Russland Familien zum Sprache lernen.
In Augsburg leben viele Menschen, die russisch sprechen.
Für mich waren das bislang „Russen“ – erwischt!
Es sind jedoch Deutsche – Russland-Deutsche.
Und die haben sich inzwischen kulturell integriert!

рай в Аугсбурге закрыт – in Augsburg ist manches Paradies verschlossen

План Б (моя третья поездка в Россию) сдерживается распространением вируса короны.
Я все еще в порядке.
Я встречаюсь каждый день для обмена русско-немецким языком с великими людьми. И я в лесу много.
Я могу жить здесь, в Аугсбурге (почти), как в России: изо дня в день, полный доверия, что меня будут вести или что я – мой путь …!

Plan B (meine dritte Reise nach Russland) wird durch die Ausbreitung des Corona-Virus erschwert.
Mir geht es trotzdem gut.
Ich treffe mich täglich zum Sprachaustausch Russisch-Deutsch mit tollen Menschen. Und ich bin viel im Wald.
Ich kann auch hier in Augsburg (fast) wie in Russland leben: von Tag zu Tag voller Vertrauen, dass ich geführt werde, bzw. dass ich mein Weg bin …!

8 марта 2020 г. – am 8. März 2020

Теперь это официально: я не могу поехать в Россию до дальнейшего уведомления.
Это очень огорчило меня и … я пошел в лес!
Там я получил сообщение: «Всё, что тебе нужно, здесь и вокруг Аугсбурга».

Nun ist klar: ich kann bis auf weiteres nicht mehr nach Russland.
Das machte mich sehr traurig und … ich ging in den Wald!
Dort empfing ich die Botschaft: „alles, was Du brauchst, ist hier in und um Augsburg“.

замечательная поездка в Альпы – herrlicher Ausflug in die Alpen

Конечно, это сообщение должно быть тщательно соблюдено и проверено.
Но этот лес (нижний рисунок) может быть таким же в Сибири …?!

Diese Botschaft will natürlich erst mal gut beobachtet und geprüft werden.
Aber dieser Wald (unteres Bild) könnte genau so auch in Sibirien sein…?!

в Аугсбурге – in Augsburg!

И я посетил мою пещеру.
Это несколько утонуло, но все еще неповреждено.
Прошло два года с тех пор, как я вырыл его в лесу.
Много ли знаки?

Und ich habe meine Höhle besucht.
Sie ist etwas eingesunken, aber noch intakt.
Zwei Jahre ist das nun her, dass ich sie im Wald gegraben habe.
Es gibt viele Zeichen?

                

P.S: Когда я рассказывал о моей встрече с Богом в Сибири в России, люди говорили: ага, а что он тебе сказал? Расскажи нам!
Вот на западе у меня возникло полное недоразумение: иди к врачу!

P.S: Als ich in Russland von meiner Gottesbegegnung in Sibirien erzählte, meinten die Menschen: aha, und was hat er Dir gesagt? Erzähl uns!
Hier im Westen erntete ich komplettes Unverständnis: geh zum Arzt!


Вывод как возможность – Rückzug als Chance
(Совет против запустения Кирилла Серебренникова после полутора лет под домашним арестом в Москве – Tipp gegen die Einöde von Kirill Serebrennikov nach anderthalb Jahren im Hausarrest in Moskau)

В настоящее время мы переживаем момент истины (26.3.2020), говорит художник. Что это на самом деле означает – жить вместе … сожительствовать?
Сейчас настало время задуматься об основах жизни и о людях, которые наиболее важны.

Wir erleben aktuell (26.3.2020) einen Moment der Wahrheit, meint der Künstler.
Was bedeutet das eigentlich – zusammen leben … zusammenleben?
Nun ist die Zeit, sich auf das Wesentliche im Leben zu besinnen und auf die Menschen, die einem am Wichtigsten sind.

Это возможность выйти из изоляции как совершенно новый человек.
Он рекомендует спорт, читать, изучение языка, кулинария и чтение больших книг –
и навести порядок в „повседневном хаосе“ своей жизни!

Das ist einen Chance, aus der Isolation als völlig neuer Mensch herauszukommen.
Er empfiehlt u.a. Sport, Schreiben, Sprachenlernen, Kochen und das Lesen dicker Bücher – und Ordnung in das „tägliche Chaos“ des eigenen Lebens zu bringen!

      

вернуться в Аугсбург – zurück in Augsburg

Я был в пути в общей сложности 10 месяцев – до предела цивилизации …
Я нашел что-то настолько глубокое в Сибири, я получил такой замечательный подарок – я едва могу описать это, это скорее внутреннее предчувствие …
1-я попытка: в Сибири клетки моего тела начали взаимодействовать с клетками корневой сети тайги, я перестал там «думать» и «чувствовать», я стал частью большего целого и был «всего лишь» свидетелем этого процесса и неописуемое общение.
И возвращение заняло 5 месяцев!
После этого „пробуждения“ мне было очень трудно найти дорогу домой …

Ich war insgesamt 10 Monate unterwegs – bis an die Grenze der Zivilisation…
In Sibirien habe ich etwas so Tiefes gefunden, ein so großes Geschenk erhalten – das kann ich noch kaum beschreiben, es ist eher ein innerliches Ahnen…
1. Versuch: in Sibirien begannen die Zellen meines Körpers mit den Zellen des Wurzelgeflechts der Taiga zu kommunizieren, ich hörte dort auf „zu denken“ und „zu fühlen“, ich wurde Teil eines größeren Ganzen und war „nur“ noch Zeuge dieses Prozesses und einer unbeschreiblichen Kommunikation.
Und die Rückkehr hat 5 Monate gedauert!
Ich hatte nach diesem „Erweckungserlebnis“ große Schwierigkeiten, mich wieder in meinem Heimatland zurechtzufinden…

После двух месяцев „Мышление и походы“ с Иосифом мне стало ясно следующее:

  • Серьезная любовь выросла к России. Я был влюблен.
    Я теперь люблю Россию Страна, люди, культура.
    Любовь, которая бросает мне вызов!
    Поэтому я продолжаю изучать русский язык (после почти полугодового перерыва).
  • Мне нужна «русская» база в Германии, чтобы ездить оттуда в Россию снова и снова – желательно в Аугсбург или около него.
  • Я хотел бы помочь России и Германии снова сблизиться.
    Может, маленькие истории из повседневной жизни могут помочь моим поездкам?Могу ли я стать „строителем моста“?

Nach zwei Monaten „Nachdenken und Wandern“ bei Josef ist mir folgendes klar geworden:

  • Aus dem Verliebtsein in Russland ist eine ernsthafte Liebe gewachsen.
    Zum Land, seinen Menschen und seiner Kultur.
    Eine Liebe, die mich herausfordert!
    Darum lerne ich weiter Russisch (nach fast einem halben Jahr Pause).
  • Ich brauche eine „russische“ Basis in Deutschland, um von dort aus immer wieder nach Russland zu reisen – am liebsten in oder um Augsburg.
  • Ich möchte dazu beitragen, dass Russland und Deutschland sich wieder mehr einander annähern.
    Vielleicht können kleine Geschichten aus dem Alltag meiner Reisen helfen?
    Kann ich ein „Brückenbauer“ werden?

Я был в значительной степени один в течение последних полутора лет.
Я хочу изменить это сейчас.
Я хочу восстановить.
Моя квартира сдана в аренду навсегда, я не хочу туда возвращаться.
Я использую только подвал моей квартиры как склад.

Ich war die letzten eineinhalb Jahre ziemlich viel allein.
Das möchte ich jetzt ändern.
Ich möchte mich neu verbinden.
Meine Wohnung ist fest vermietet, dorthin will ich nicht zurück.
Ich nutze nur den Keller meiner Wohnung als Lager.

В основном я ищу „маленький кусочек России“ в Аугсбурге
… где живет моя семья и друзья …
.
Im Grunde genommen suche ich „ein kleines Stückchen Russland“ in Augsburg … dort, wo meine Familie und Freunde leben…

Я хотел бы жить как в своей родной Германии, так и в своем душа доме в России.
Я не хочу «бежать» из Германии, потому что в России мне комфортнее.

Ich möchte sowohl in meiner gebürtigen Heimat Deutschland als auch in meiner Seelen-Heimat in Russland leben.
Ich möchte nicht aus Deutschland „fliehen“, weil ich mich in Russland wohler fühle.

Теперь я обнаружил, как публиковать картинки, чтобы их можно было увеличить, вот несколько:

  1. райский кусочек цивилизации (здесь, в „Доме культуры“ в Касачинском)
  2. дед мороз в чистое небо Рождество 2018
  3. 30 лет назад в моем строительном трейлере, в то время я путешествовал как уличный художник
  4. в ясный день в Бюрен (район Падерборн)
  5. очень уютное место, чтобы подумать под Бременом
  6. Танец с друидами на Красной площади в Москве
  7. Садоводство при 31 градусе и 3.131 комаров
  8. на Енисее возле Касачинского
  9. Гостиничный номер в Могручинском на Енисее
  10. Строительство плота на Дженисее

Nun habe ich entdeckt, wie ich die Bilder so veröffentliche, dass sie vergrößert werden können, hier kommen ein paar:

  1. ein himmlisches Stückchen Zivilisation (hier im „dom kulturi“ in Kasatschinskoe)
  2. ded moros in chistoe neba Weihnachten 2018
  3. vor ca. 30 Jahren in meinem Bauwagen, damals war ich als Straßenkünstler unterwegs
  4. an einem lichten Tag bei Büren (Kreis Paderborn)
  5. ein sehr gemütlicher Ort zum Nachdenken bei Bremen
  6. Tanz mit Druidinnen auf dem roten Platz in Moskau
  7. Gartenarbeit bei 31 Grad und 3.131 Stechmücken
  8. am Jenissei bei Kasatschinskoe
  9. Hotelzimmer in Mogrutschinskoe am Jenissei
  10. Flossbau am Jenissei

Зимняя Спячка – Winterschlaf

Прошлой зимой я был довольно активным – этой зимой я „сплю“.

Im letzten Winter war ich ziemlich aktiv – diesen Winter mache ich „Winterschlaf“.

                  

Мне разрешили отдохнуть на ферме с ручьем (водой!) к югу от Бремена в течение двух месяцев, и я мог много думать.
Тепер я нахожусь с Иосифом.
У него есть небольшая гостиница в деревне между Мюнстерландом и Зауэрландом.
Я могу остаться здесь до конца зимы.

Ich durfte mich zwei Monate auf einem Hof mit Bach (Wasser!) südlich von Bremen erholen und konnte viel nachdenken.
Jetzt bin ich bei Josef.
Er hat einen kleinen Gasthof in einem Dorf zwischen Münsterland und Sauerland.
Hier kann ich bis Winterende bleiben.

Я хожу пешком по несколько часов каждый день, это помогает мне и успокаивает.
И я делаю заказ в моем цифровом виртуальном хаосе (Путевые впечатления, тексты, фотографии, полезные записи и т. Д.) и медленно пересмотреть мой блог.
Я помогаю в гостинице, наслаждаюсь теплом и каждый день мои туфли, которые высохли за ночь!

Ich wandere jeden Tag mehrere Stunden, das hilft mir und beruhigt mich.
Und ich mache Ordnung in meinem digitalen Chaos (Reiseeindrücke, Texte, Bilder, nützliche Aufzeichnungen, etc.) und überarbeite langsam meinen Blog.
Dazu helfe ich im Gasthof, genieße die Wärme und jeden Tag neu meine über Nacht getrockneten Schuhe!

                 

Сегодня „юбилей плюс один“.
Вчера, год назад, 17 декабря 2018 года, я впервые ступил на русскую землю.
Сегодня вечером у меня появилось желание прочитать последнюю главу моей первой книги (Смертельная Свобода, 2002) – впервые за последние десять лет.
Мой опыт произошел почти 30 лет назад, и я чувствую и «тогда», и «сегодня», своего рода «связанное» внутреннее познание.
Сколько 30 лет, сколько времени?

Heute ist „Jahrestag plus eins“.
Gestern vor einem Jahr, am 17.12.2018, betrat ich das erste Mal russischen Boden.
Heute abend hatte ich den Impuls, das letzte Kapitel meines ersten Buchs (Tödliche Freiheit, 2002) zu lesen – zum ersten Mal nach ungefähr zehn Jahren. Meine Erlebnisse sind ziemlich genau 30 Jahre her und ich kann mich sowohl „damals“ als auch „heute“ spüren, eine Art „verbundenes“ innerliches Erkennen. Was sind 30 Jahre, was ist Zeit?

Я не мог отпраздновать свою годовщину вчера, за день до того, как Йозеф отвез меня по дороге в Кельн на первую автостоянку на А44, и я прошел далеко через поля и лес. Это туристическое счастье вчера было у меня в костях и опустило настроение до нуля …
тем удивительнее сегодня эта „новая настороженность“ … и я только что получил сообщение о том, что статья о моем опыте работы в России на немецком языке в России (московская немецкая газета) готова – каждая раковина следует Холмы … и наоборот!

Ich konnte gestern meinen Jahrestag nicht feiern, am Tag zuvor hatte mich Josef auf dem Weg nach Köln bist zum ersten Parkplatz auf der A44 mitgenommen und ich war weit über die Felder und durch die Wälder zu Fuß zurückgewandert. Dieses Wanderglück steckte mir gestern in den Knochen und senkte die Laune auf den Nullpunkt …
… um so überraschender heute diese „neue Wachheit“ … und gerade erreicht mich die Nachricht, dass der Artikel über meine Erfahrungen in Russland einer deutschsprachigen Zeitung in Russland (Moskauer Deutsche Zeitung, MDZ) fertig ist – auf jede Senke folgt ein Hügel … und umgekehrt!

глубокая тьма – tiefe Finsternis

Я провел три недели в Аугсбурге, полностью в постели.
Там не было ничего – депрессия, глубокая черная дыра, взлетела высоко, далеко путешествовал и глубоко упал … ни слова не выучил русский …
Ни отец, ни сломленная семья, ни большая любовь не смогли, не могли работать. Ничего больше, что удерживало меня, все под вопросом …

Ich hab in Augsburg drei Wochen komplett im Bett verbracht.
Es ging nichts mehr – Depression, tiefes schwarzes Loch, hoch geflogen, weit gereist und tief gefallen … kein Wort Russisch gelernt …
In Augsburg erwarteten alle meine alten Sachen, bloß hatte „vergessen“, dass hier auch einiges an ungelebter Trauer noch auf mich wartet.
Keinen Vater, Familie zerbrochen, große Liebe gescheitert, erwerbsunfähig.
Nichts mehr was mich hielt, alles in Frage …

Я хотел немедленно двигаться дальше, но Бог хотел этого по-другому.
Он послал мне раненое (замерзшее) плечо, я едва мог двигать правой рукой, не мог нести рюкзак, каким бы легким он ни был.
Я поссорился с этим больше всего. Во время ходьбы, находясь в дороге, я нашел, казалось бы, устойчивый баланс с собой, каждый день был новым, иногда лучше, иногда меньше, но я был в состоянии действовать. А Россия, страна, в которую я влюбился, надоела мне.

Ich wäre am liebsten sofort weiter gewandert, aber Gott wollte es anders.
Er schickte mir eine verletzte (frozen) Schulter, ich konnte meinen rechten Arm kaum mehr bewegen, konnte keinen Rucksack mehr tragen, sei er auch noch so leicht.
Damit haderte ich am meisten. Hatte ich im Wandern, im Unterwegs-Sein doch ein scheinbar stabiles Gleichgewicht mit mir selbst gefunden, jeder Tag war neu, mal besser, mal weniger, aber ich blieb handlungsfähig.
Und Russland, das Land in das ich mich verliebt habe, trug mich.

Конечно. Я был влюблен, я танцевал больше, чем я бродил …
Я снова и снова ощущал депрессию, хотел ее избежать, испытал удачу влюбленных, не разбивая женское сердце …
И Бог дал мне испытать это глубокое счастье, а затем он призвал меня домой, чтобы скорбеть … так много потерянных.

Klar. Ich war ja verliebt, ich tanzte mehr als dass ich wanderte…
Ich spürte immer wieder die Depression, wollte ihr ausweichen, erlebte das Glück des frisch verliebten Lovers, ohne ein weibliches Herz zu brechen …
Und Gott ließ mich dieses tiefe Glück erleben und dann rief er mich heim, um zu trauern … so viel verloren.

Я жаждал нейтрального места в стабильных людях, где я снова могу найти себя, место для людей в состоянии потрясений, которое принимает меня таким, какой я есть, которое позволяет мне быть таким, как я …

Ich sehnte mich nach einem neutralen Ort bei lieben stabilen Menschen, wo ich wieder zu mir finden kann, ein Ort für Menschen in Umbruchssituation, der mich nimmt, wie ich bin, der mich lässt, wie ich bin …

С моим старая добрая подругом Сахрой никто не беспокоился (не мешал), что я большую часть времени провожу в постели.
Я вдруг почувствовал там: просто прими это, прекрати мучить себя:
Ты устал и тебе нужно время подумать.
Мое желание: что-то среднее между героем и червем! 

Bei meiner guten alten Freundin Sahrah störte niemand, dass ich die meiste Zeit im Bett verbrachte.
Dort spürte plötzlich: nimm es einfach an, hör auf Dich zu quälen:
Du bist erschöpft und brauchst Bedenkzeit.
Mein Wunsch: irgendwas in der Mitte zwischen Held und Wurm!

Я особенно благодарен тебя, дорогую Сахру и весь суд.
Вы могли бы оказать мне поддержку и защиту.

Ich danke Dir, liebe Sahrah und dem ganzen Hof.
Ihr konntet mir Halt und Schutz geben.