неправильный перевод – Übersetzungsfehler?

Где-то в Интернете я прочитал статью, в которой утверждалось следующее:
Истинный перевод важной цитаты из Библии:
«сделать себя подвластным земле»
и не
«сделать землю покоренной»

Irgendwo im Internet las ich mal einen Artikel, der behauptete folgendes:
Die wahre Übersetzung eines wichtigen Zitats aus der Bibel lautet:
«macht Euch der Erde untertan»
und nicht
«macht Euch die Erde untertan»

«сделать землю покоренной»
естественно, в качестве легитимации, это вписывается лучше с современными временами чтобы
«сделать себя подвластным земле».
Это была бы совершенно другая жизнь в западном мире.

«Sich die Erde untertan zu machen»
passt als Legitamation natürlich besser in die heutige Zeit als
«sich der Erde untertan» zu machen.
Das wäre ein ganz anderes Leben in der westlichen Welt.

Я писал о своем чувстве полной близости, когда я пересекал Альпы, это чувство было интенсивностью, которую я с тех пор обнаруживал очень редко в городе, в Аугсбурге. Эта глубокая связь, это чувство нахождения дома, безвозвратная безопасность, которую мне позволили испытать, были как бы великой тайной Божьего призвания, призвания меня.

Ich schrieb ja von meinem Gefühl der vollkommenen Verbundenheit, als ich die Alpen überquerte, dieses Gefühl war von einer Intensität, die ich seither in der Stadt, in Augsburg, nur äußerst selten wiederfinde.
Diese tiefe Verbundenheit, dieses Mich-Zu-Hause-Fühlen, diese unwiderrufliche Geborgenheit, die ich erleben durfte, war, wie wenn das große Geheimnis, wie wenn Gott mich anstupst, mich ruft.

Я почти всегда был на природе, я спал на улице (без палатки), я надевал пончо, когда шел дождь, я ел, когда был голоден, я спал, когда устал, короче: возможно, я сделал себя подвластным Природе, Земле и таким образом произвела таинственное переживание Бога.

Ich war fast immer im Freien, ich hab draußen geschlafen (ohne Zelt), ich zog meinen Poncho an, wenn es regnete, ich aß, wenn ich hungrig war, ich schlief, wenn ich müde war, kurz: vielleicht habe ich mich der Natur, der Erde, untertan gemacht und auf diese Weise eine geheimnisvolle Gottes-Erfahrung gemacht.

Чтобы уточнить: это был мой субъективный опыт, я уверен, что существует бесконечное множество других эквивалентных способов сделать себя подвластным земле …

В настоящее время я связан с рабством, как падающие звезды 🙂
… я редко чувствую это, но знаю о его существовании!

Zur Klarstellung: das war meine subjektive Erfahrung, ich bin sicher, es gibt unendlich viele andere gleichwertige Wege, sich der Erde untertan zu machen …

Aktuell geht es mir mit der Verbundenheit wie mit Sternschnuppen 🙂
… ich kann sie nur selten spüren, aber ich weiß um ihre Existenz!

Я искал сегодня немного этого «сделать себя подвластным земле» и нашел:
«В оригинальном тексте на иврите … людям дана задача: заботиться о мире, а не подчинять, … управлять и сохранять мудро и разумно.
В этом теряется пара звуков, что Адам как «землянин» с «АДАМА», земля как ее верхний слой почвы неразрывно соединяется.
Это и остается ветвью, на которой мы сидим, полем, которое питает нас».

Ich habe heute ein bisschen nach «macht Euch der Erde untertan» gesucht und folgendes gefunden:
„Im hebräischen Urtext … ergeht der Auftrag an die Menschen, die Welt zu betreuen, nicht zu unterjochen, …, weise und umsichtig zu verwalten und zu erhalten.
In dieser Verdeutschung geht das Klangpaar verloren, dass Adam als „Erdling“ mit „ADAMA“, der Erde als seinen Mutterboden unzertrennlich verbindet.
Sie ist und bleibt der Ast, auf dem wir sitzen, dass Feld, was uns nährt.“

источник – Quelle: https://quotenqueen.wordpress.com/2011/04/03/ist-die-bibel-richtig-ubersetzt-teil-2/

Похоже, что в последние годы наука стала больше беспокоиться о тексте на иврите. Богослов Матиас Шлихт пишет «В последние годы ивритское толкование нашло более подходящие переводы».
Еврейский глагол kabasch (ранее переводился как «покорный») также имеет значение: «завладеть обрабатываемой землей», сделать «пригодным для использования / пахотным», как показывают сравнения с переводами глаголов в других библейских книгах (Num 32 EU и Jos 18 EU).
Глагол radah (ранее переводился как «царственный или королевский вид») используется в марийских текстах для обозначения пастуха с его маленьким стадом и должен выражать ответственный, заботливый оттенок».

Die Wissenschaft hat sich mit dem hebräischen Text in den letzten Jahren offenbar mehr Mühe gegeben.
So schreibt der Theologe Matthias Schlicht: „Die hebräische Exegese findet erst in den letzten Jahren angemessenere Übersetzungen.
Das hebräische Verb kabasch (bisher übersetzt als ‚untertan machen‘) hat auch die Bedeutung: ‚als Kulturland in Besitz nehmen‘, ‚dienstbar / urbar machen‘, wie Vergleiche mit Verbübersetzungen in anderen biblischen Büchern (Num 32 EU und Jos 18 EU) zeigen.
Das Verb radah (bisher übersetzt als ‚königlich bzw. herrschaftlich auftreten‘) wird in Mari-Texten für den Umgang eines Hirten mit seiner Kleinviehherde verwendet und müsste die verantwortungsvolle, fürsorgliche Konnotation zum Ausdruck bringen.“

источник – Quelle: https://www.aref.de/kalenderblatt/mehr/dominium-terrae.htm

Теорема давно неверно истолковала ветхозаветную фразу «покорить землю».
Он может быть истолкован таким образом только согласно этой энциклике: «сделать себя подвластным земле».
Фрэнсис буквально: «Мы не Бог. Земля была перед нами и дана нам … гармония между Творцом, человечеством и творением была разрушена нашей презумпцией занять место Бога. Мы ограниченные существа. “

Den Satz aus dem Alten Testament „Macht euch die Erde untertan“ hatten die Theologen lange falsch interpretiert.
Er kann nach dieser Enzyklika nur so gedeutet werden: Macht euch der Erde untertan.“
Franziskus wörtlich: „Wir sind nicht Gott. Die Erde war vor uns da und ist uns gegeben worden… die Harmonie zwischen dem Schöpfer, der Menschheit und der Schöpfung wurde zerstört durch unsere Anmaßung, den Platz Gottes einzunehmen. Wir sind begrenzte Geschöpfe.“

источник – Quelle: http://www.sonnenseite.com/de/franz-alt/kommentare-interviews/papst-franziskus-macht-euch-der-erde-untertan.html

«Мне кажется, что оригинальная версия (до священнической?) Проявления Творения еще не знала человеческих решений». (1.2.5 на стр. 242 выше)

„Mir scheint, eine ursprüngliche Version des (vorpriesterlichen?) Menschenschöpfungsberichtes habe die Herrschaftsaufträge an den Menschen noch gar nicht gekannt.“ (1.2.5. auf Seite  242 oben)

источник – Quelle: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8833/pdf/Gerstenberger_Untertan.pdf

p.s. (27.3.2020)

Может быть, оба перевода верны?
Дизайн и балуются?

Wenn vielleicht beide Übersetzung richtig sind?
Gestalten und sich hingeben?

p.p.s. (29.3.2020)

Ich bin dem aramäischen Jesus-Gebet (Musik-CD von Christian Bollmann) begegnet. Mein Unterbauch tanzte… wie sonst nur im Wald oder wenn ich die russischen Barden höre:-)

Vater-Mutter im Himmel (bekannter Gebetstext)
Oh, Du atmendes Leben in allem. Ursprung des schimmernden Klanges, Du scheinst in uns und um uns, selbst die Dunkelheit leuchtet, wenn wir uns erinnern (aramäisch = die Sprache Jesu?)

Dein Name werde geheiligt
Hilf uns, einen heiligen Atemzug zu atmen, bei dem wir nur Dich fühlen und Dein Klang in uns erklinge und uns reinige.

Dein Reich komme
Lass Deinen Rat unser Leben regieren, und unsere Absicht klären für die gemeinsame Schöpfung.

Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden
Möge der brennende Wunsch Deines Herzens Himmel und Erde vereinen durch unsere Harmonie.

Unser täglich Brot gib uns heute
Gewähre uns täglich, was wir an Brot und Einsicht brauchen: das Notwendige für den Ruf des wachsenden Lebens

Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
Löse die Stränge der Fehler (… Gewohnheiten?), die uns binden; wie wir loslassen, was uns bindet an die Schuld anderer

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen
Lass die oberflächlichen Dinge uns nicht irreführen, sondern befreie uns von dem, was uns zurückhält

Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen
Aus Dir kommt der allwirksame Wille, die lebendige Kraft zu handeln, das Lied, das alles verschönert und sich von Zeitalter zu Zeitalter erneuert. Wahrhaftige Lebenskraft diesen Aussagen. Mögen Sie der Boden sein, aus dem alle meine Handlungen erwachsen. Besiegelt im Vertrauen und Glauben. Amen

3 Gedanken zu „неправильный перевод – Übersetzungsfehler?

  1. Friederike

    Lieber Detlev, so ähnlich habe ich es auch nach Lars Muhl ’s Buch verstanden… eine kleine Änderung (die = der) mit großer Wirkung – Danke für die Ausführungen LG Friede

  2. Michaela

    Wie doch ein kleines Wort die Welt anders begreifbar machen kann – ich fühle mich völlig von diesem Gedanken angezogen … lieber Detlev, danke, dass du diese Möglichkeit der Übersetzung öffentlich machst, auch wenn vermutlich viele theologisch, exegetische Argumente die alt bekannte Übersetzung rechtfertigen. Da heißt es dann immer: aber man muss ja sehen was davor und dahinter steht; das hat schon seine Richtigkeit usw….. (Habe 26 Bibelübersetzungen angesehen: bei allen stand leider „die“!)
    Aber warum nicht anders Denken? Zumal es natürlich erscheint und allen gut täte. Mir hat dieser Gedanke (sich der Erde untertan machen) bereits des öfteren zu einem neuen Blickwinkel verholfen hat. Ich danke dir für diesen Anstoß. Es war, als könnte ich seither mit vielen Dingen anders umgehen.
    Dabei fällt mir das Wort „Würde“ ein. Ein würdevolles Leben. Solange Menschen mit Macht agieren (untereinander und in Bezug auf die Natur) haben sie ihre eigene Würde vielleicht noch nicht entdeckt. Hallo Papst Franziskus – dein Gedanke ist doch wunderbar! Hier wäre doch dein Feld für Möglichkeiten …. Ach so, ja verstehe … nicht mit „Macht“ … also jeder Einzelne: Macht euch der Erde untertan!
    Kann ich nur empfehlen: fühlt sich toll an!!!!

    • admin

      Liebe Michaela,
      Danke „Umwandlung“ Deiner E-Mail in einen Kommentar.
      Ich weiß leider noch nicht, ob Du direkt informiert wirst, wenn ich Dir hier antworte.
      Bislang waren es ja auch wenig Kommentare…
      Nun gab es in einer Nacht gleich zwei neue Kommentare, von Menschen, die ich gar nicht kannte.
      Das freut mich sehr.
      Ich strukturiere meinen Blog grad etwas um, versuche ihn übersichtlicher und zweisprachig zu machen.
      Wahrscheinlich ein Widerspruch in sich)
      Sollten Dich diese Zeilen direkt erreichen, dann gib mir doch bitte kurz feedback!
      Auf bald, Detlev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.